Fürbitten zum 18. Sonntag nach Trinitatis

Lieber Gott,

immer wird Dein Name missbraucht,
wird in Deinem Namen Hass statt Liebe gepredigt,
wird in Deinem Namen Gewalt statt Fürsorge geübt!

Barmherziger Gott,

immer wieder wird das Leben Deines Sohnes unseres Bruders missbraucht,
um Angst zu schüren, statt Vertauen zu stärken,
um Gericht zu predigen und Ideologien zu zementieren,
statt Toleranz zu lehren und  Offenheit vorzuleben.

Wahrer Gott,

immer wieder wird Dein Heiliger Geist missbraucht,
setzt sich menschlicher Verstand an Deine Stelle,
regiert der Geist unlebendiger Normen und selbstgerechter  Richtigkeiten
und nicht der Heilige Geist der Gerechtigkeit, Freude und gegenseitiger Achtung.