Fürbittengebet zum Thema „Terror“ und „Gewalt“ im August 2016

Fürbitten

Barmherziger Gott,

fassungslos müssen wir mit ansehen, wie Gewalt und Terror sich ausbreiten.

Ungehemmt und ungehalten.

Fassungslos müssen wir anerkennen, wie das Leben von Unschuldigen vernichtet wird.

Wir sind ohnmächtig, Gott.

Wir sind auch wütend Gott.

Wütend über die Täter, die rücksichtslos soviel Leid verbreiten.

Wir sind betroffen Gott.

Es hätte auch mir passieren können, oder meiner Frau, meinem Sohn, meiner Tochter.

Barmherziger Gott,

schenke uns Kraft.

Kraft, dass wir uns nicht in unserem Ärger dazu hinreißen lassen, uns von dir abzuwenden.

Du bist das Leben.

Und wir sind frei.

Frei für das Wachsen-Lassen – frei für die Zerstörung.

Frei für die Hingabe an dich – frei für die Abwendung von dir.

Wir bitten dich für die Opfer und ihre Angehörigen:

stehe ihnen bei; lass sie nicht Verführte ihrer Enttäuschung und ihres Hasses werden.

Wir bitten auch für die Täter, und für die, die neue Anschläge planen:

schenke ihnen die Kraft, sich ihrem Hass und ihrer Verzweiflung entgegenzustellen.

Hilf ihnen, dass die Liebe zum Leben in ihnen stärker wird:

deine Liebe, die allein dem Hass Einhalt gebieten kann.